Der Winterschlaf – sind deine Ameisen schon dazu bereit?

Ein Foto aus einem Wald, in dem Ameisen wohnen

Es wird oft geglaubt, dass wenn der Winter kommt, soll man seine Ameisen hibernisieren lassen, also in den Kühlschrank legen und bis der Frühling kommt warten. Das ist aber alles falsch. Ich empfehle dir, meine kleine Tabelle zu nutzen. Es hilft, wenn du nicht sicher bist, ob deine Ameisen schon Winterschlaf halten dürfen. Vielleicht sollst du noch ein paar Monate warten…

Zuerst möchte ich darüber schreiben, dass die Ameisen einen Winterschlaf halten, weil sie sich erholen wollen. Es ist so, wie bei Menschen. Wir möchten einen Urlaub machen nur unter der Bedingung, dass wir nicht zu viel Arbeit haben. Wir arbeiten im Garten, wenn der Frühling kommt, statt zu reisen. Wir wissen, dass zuerst braucht man alles zu machen, um später Probleme nicht zu haben. Es ist bei uns genauso, wie bei diesen kleinen Tieren. Sie müssen zuerst ihr Nest vergrößern, die Königin gut füttern und keine Feinde haben. Nach dem Winterschlaf, haben Ameisen wir zu tun, deshalb sollen sie viele Arbeiterinnen im Nest haben. Selbstverständlich haben sie bei uns keine Feinde, nicht viel zu tun, ein großes Nest… Es muss aber nicht vergessen worden sein, dass deine Ameisen haben Ahnen, die in der Natur gelebt haben. Sie verhalten so, wie die Ameisen in der Natur, weil sie nicht wissen, dass sie bei dir sind. Sie haben noch den alten Instinkt.

Der Hügel der Waldameisen

Wir – die Pfleger – müssen selbst wissen, wann unsere Ameisen den Winterschlaf schon halten können. Das bedarf viel Beobachtung. Es wäre gut, wenn du diese Tabelle nutzen würdest. Ich habe sie vorbereitet dadurch, dass ich meine Ameisen seit ein paar Jahren beobachten habe. Meiner Meinung nach, ist ein solches Kriterium sehr gut. Sogar wenn deine Ameisen sehr spät (zum Beispiel erst im März) zum Winterschlaf bereit sind, ist es gelohnt, den Ameisen den Winterschlaf halten zu lassen.

Die Tabelle:

Größe der KolonieDer Brut (Eier-Larven-Puppen)Fizogastrie der Königin
(ich schreibe noch darüber)
0 PunkteKLEINER
als vor einem Jahr
JA – JA – JAGROß
10 PunkteWIE letztes Jahr
(kein größerer Unterschied)
JA – NEIN/JA – NEIN/JA
oder
JA/NEIN – JA/NEIN – JA
(Achtung! Ja-ja-ja ist 0 Punkte!)
GEMÄßIGT
oder
KLEIN
20 PunkteEIN BISSCHEN größer
als letztes Jahr
SEHR KLEIN (fast nicht)
oder
KEINE Fizogastrie
30 PunkteVIEL größer
als letztes Jahr
NEIN – NEIN/JA – NEIN
Mindestens: 0 Punkte Maximal: 80 Punkte

Solche Beobachtung sollst du einmal pro zwei Monaten machen. Seit Herbst am besten noch häufiger (z. B. einmal pro zwei/drei Wochen). Wenn deine Kolonie 40 Punkte oder weniger bekäme, würde es am besten, wenn du sie noch nicht hibernisieren lassen würdest. Jetzt möchte ich noch die Tabelle erklären.

Größe der Kolonie: Du siehst es auf den Fotos. Vielleicht schreibst du ein Tagesbuch, wo du über deine Ameisen auch schreibst… Wenn nicht viele Ameisen starben, aber da gab es Brut, bedeutet das, dass deine Kolonie größer als vor einem Jahr ist. Achtung! Manchmal sterben viele Ameisen (mindestens 200% davon, das früher war) in einem Moment. Dann sollst du deine Ameisen so schnell, wie möglich hiberisieren lassen, damit sie alle nicht sterben.

Der Brut: Hier musst du wissen, was Eier, Larven und Puppen sind. Wenn du das noch nicht kannst, schau dir die Fotos unter dem Text an. Wenn man nur Eier und Larven, aber keine Puppen hat, wird es so aussehen: JA-JA-NEIN. Das ist also 10 Punkte.

Die Fizogastrie der Königin: Wenn eine Königin “ein dicker Bauch” hat, hat sie vermutlich Fizogastrie, was kannst du auf dem Foto sehen (hier ist die Fizogastrie sehr groß, die Königin wurde von mir nach einem Tag nach ihrem Schwarmflug fotografiert).

Achtung! Manche Arten, wie zum Beispiel Messor barbarus haben nie Fizogastrie, also sie bekommen immer 20 Punkte mehr in dieser Kennziffer 😀

Ich hoffe, dass du meine Tabelle dieses Jahr benutzen wirst und deswegen wird die Hibernation deiner Ameisen noch effektiver 🙂 !